Die Frankfurter Verlagsgruppe

Der AUGUST VON GOETHE LITERATURVERLAG gehört zur Frankfurter Verlagsgruppe Aktiengesellschaft, die als Holding zahlreiche Verlage hält (s. www.frankfurter-verlagsgruppe.de). Die Frankfurter Verlagsgruppe gehört ihrerseits zur Mediengruppe Dr. von Hänsel-Hohenhausen, zu denen auch Unternehmen im Ausland zählen, wie The London House of Literature Ltd., Fouqué Publishers Inc., New York u.a.

 

Mit etwa 500 Lesungen im Jahr während der Frankfurter Buchmesse und während anderer Branchenereignisse ist die Frankfurter Verlagsgruppe eine der großen Literaturmediatoren. Das Unternehmen ist ein international agierendes Dienstleistungsunternehmen, das eigene Verlagsschauen während der Buchmessen in Frankfurt, Leipzig, Basel, Wien, London, New York, Los Angeles, Chicago ausgerichtet hat. Seine elektronische Vorschauen zu den Buchmessen sind ein gefragtes Informationsmittel. Die Presse-Vorschauen zum Bücher-Frühjahr und -Herbst werden an rund 2.100 Multiplikatoren (Medienredaktionen, Großhändler, Buchhändler) ausgesandt.

 

Der AUGUST VON GOETHE LITERATURVERLAG ist das einzige Verlagshaus, das prinzipiell, also allen seinen Autoren einen Auftritt im Deutschen Literaturfernsehen garantiert (s. www.deutsches-literaturfernsehen.de), sowie Besprechungen und Schriftstellerporträts auf den großen Portalen der Buchhandelsöffentlichkeit (z.B. www.literaturmarkt.info). Internetbuchhandel, E-Book und andere innovative Formen sind fakultative Maßnahmen, um die Verbreitungsoptionen zu steigern.

 

neue bücher-vorschauen

Die große Zahl seiner jährlichen literarischen Debüts bestätigt den Ruf, den der AUGUST VON GOETHE LITERATURVERLAG im Buchhandel und unter den Schriftstellern genießt. Das erfolgreiche Wirken des AUGUST VON GOETHE LITERATURVERLAGS zu Gunsten der neuen, noch nicht etablierten Autoren regte die Schriftstellergewerkschaft zur Schöpfung des Begriffs „Fairlag“ an. Der gemeinnützige Bund Deutscher Schriftsteller e.V. hat den Verlagsvertrag des AUGUST VON GOETHE LITERATURVERLAGS empfohlen.

 

Vorsitzender des Aufsichtsrates ist The Much Loved Michael Lord Montagu-Scott und Ehrenvorsitzende die Schriftstellerin Barbara von Braun-Lacoste.

 

Begonnen hatte alles 1987, als der Student Markus von Hänsel-Hohenhausen (www.haensel-hohenhausen.info), der Tradition seiner Familie folgend, seinen Wissenschaftsverlag („Deutsche Hochschulschriften“) eröffnete. 2003 übernahm die 96jährige Literaturpreisträgerin Ilse Pohl den Vorsitz im Aufsichtsrat (www.ilse-pohl.de). Nach ihrem Tod im Jahre 2010 folgte ihr an der Spitze der Frankfurter Verlagsgruppe und des AUGUST VON GOETHE LITERATURVERLAGS die Schriftstellerin Barbara von Braun-Lacoste.

 

presse

.

termine

.

.

impressum

© AGL 2016 · Mainstraße 143 · 63065 Offenbach a.M · E-Mail: lektorat@frankfurter-verlagsgruppe.de · Tel.: 069 40894-0 · Fax: 069 40894-194